Psychotherapie und Beratung


Wenn das seelische Gleichgewicht gestört ist und belastende Symptome die Lebensqualität und Arbeitsfähigkeit einschränken, kann Psychotherapie hilfreich sein. 

Dies ist auf jeden Fall in Betracht zu ziehen, wenn die Symptome länger als zwei Wochen anhalten und eigene Bemühungen um eine Lösungsfindung und Gesundung nicht greifen.

Dann ist es klug, entlastend und hilfreich, sich jemandem anzuvertrauen, der mit Ihnen professionell, kompetent und menschlich zugewandt, Wege erarbeitet, damit es Ihnen wieder besser gehen kann.

 

 

Jörg Hartig setzt psychotherapeutisch auf eine tiefenpsychologische Herangehensweise.

Das Behandlungsangebot richtet sich an erwachsene Klienten und Paare. 

 

Ergänzt wird diese therapeutische Grundhaltung bei Bedarf mit Elementen der Gesprächtsherapie nach Rogers, der systemischen Therapie, dem Katathymen Bilderleben, Suggestionen sowie Entspannungsverfahren wie die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson.

 

 

 Behandlungs-Schwerpunkte sind:

  • allg. psychische Probleme - Lebensberatung > Psychologische Beratung
  • Angststörungen - Phobien
  • Depression 
  • Persönlichkeitsstörung (z. Bsp. Borderline-Persönlichkeitsstörung)
  • Psychosomatik 
  • Stress - Burnout
  • Soziale Konflikte > Mobbing
  • Krisenintervention / suizidale Krisen

Therapieverfahren und Methoden:

  • Kurzzeittherapie
  • Tiefenpsychologische Psychotherapie
  • Analytische Therapie
  • Entspannungsverfahren
  • Gesprächstherapie
  • Katathymes Bilderleben

Therapieumfang:

  • Kurztherapie                 5 - 10 x 90 Minuten
  • Kurzzeittherapie          10 - 25 x 50 oder 90 Minuten
  • Langzeittherapie          50 - 100 x 50 Minuten


Bitte beachten Sie, dass sich die psychotherapeutischen Leistungen, welche Dipl.-Psychologe Jörg Hartig mit der Zulassung "Heilpraktiker für Psychotherapie" erbringt, an Selbstzahler richten. 

 

Eine Kostenübernahme (auch Kostenerstattungsverfahren) wird von den gesetzlichen wie den privaten Kassen inzwischen leider fast ausnahmslos ausgeschlossen. Beide Kassensysteme finanzieren psychotherapeutische Leistungen, die von Behandlern mit der Bezeichnung "Heilpraktiker für Psychotherapie" erbracht werden nicht mehr. Ausgenommen, Sie haben eine private Krankenversicherung, welche diese Leistungen im Vertrag enthält. Sollte Ihre Krankenkasse auf Nachfrage eine Kostenübernahme doch zusagen (Bitte vor Anfrage / Therapiebeginn selbst klären!), ist eine Therapie selbstverständlich auch kassenfinanziert möglich.

 

Die Honorarliste für Selbstzahler können Sie hier einsehen.